Gemeinden

Bad Kleinkirchheim

Bad Kleinkirchheim bietet ein vielfältiges Landschaftsbild und liegt im Herzen der Nockberge. Es ist ein Tourismusgebiet und stark durch den Wintersport geprägt. Die Tourismusbetriebe in der Gemeinde sind in den Bereichen Umweltschutz und Erneuerbare Energien sehr engagiert. Es wurden E-Ladestationen an einigen Hotels aufgestellt und E-Autos gekauft. Auch die Therme St- Kathrein wurde generalsaniert und Energiesparmaßnahmen im Bereich der Wärmerückgewinnung und der Beleuchtungsumstellung auf LED umgesetzt. Bad Kleinkirchheim wird zum großen Teil von der örtlichen Fernwärme versorgt, die das Holz aus den Nockbergen bezieht. Auch die Beleuchtung der Gemeinde wurde auf LED umgestellt.

Die Gemeinde stellt einen Bus zur Verfügung der im Gemeindegebiet gratis genutzt werden darf. Auch gibt es einen Ski- bzw. Wanderbus der zwischen Bad Kleinkirchheim und Feld am See verkehrt.

Fläche: 74,01 km²
EinwohnerInnenzahl: 1708 (Stand 2017)
Wirtschaft: Tourismus- u. Kleingewerbebetriebe
Homepage: bad-kleinkirchheim.gv.at

Feld am See

Feld am See liegt eingebettet in den idyllischen Nockbergen und besticht durch den wunderschönen Brennsee. Die Gemeinde wird stark vom Tourismus geprägt.

Sanfte Mobilität ist ein Schwerpunkt der Gemeinde. Die Radwege rund um Feld am See werden ständig gewartet und ausgebaut. Nock/bike steht für ein unverfälschtes Bike-Erlebnis auf der sonnigen Südseite der Alpen. Den Einheimischen und auch den Touristen stehen ein Ski- bzw. Wander-Thermenbus sowie ein Go Mobil zur Verfügung. Auch ein e-carsharing System kann von den GemeindebürgerInnen genutzt werden.

Die Gemeinde Feld am See ist ebenfalls eine e5 Gemeinde mit bisher 3 Auszeichnungen und arbeitet schon an einem neuen e.

Auf öffentlichen Gebäuden wurden schon einige PV-Anlagen angebracht und die Fernwärme Feld am See ist ebenfalls Energielieferant der Gemeinde.

Fläche: 32,68 km²
EinwohnerInnenzahl: 1109 (Stand 2017)
Wirtschaft: Tourismus- u. Kleingewerbebetriebe
Homepage: feld-am-see.gv.at

Reichenau

Die Gemeinde Reichenau liegt in den Nockbergen und ist stark vom Tourismus geprägt. Bekannt ist vor allem das Skigebiet Turracher Höhe und der Turracher See. Die Gemeinde Reichenau ist ebenfalls bestrebt sich engagiert für erneuerbare Energien einzusetzen und diese in der Gemeinde zu etablieren. Gemeinsam mit dem Energieteam der Gemeinde wurden von der KEM schon Potentiale aufgezeigt und Veränderungsmaßnahmen erarbeitet.

Fläche: 113,99 km²
EinwohnerInnenzahl: 1822 (Stand 2017)
Wirtschaft: Tourismus- u. Kleingewerbebetriebe
Homepage:reichenau.gv.at